Jens Fotografie Blog

der Fotografie Blog für alle

Poster drucken

„Buben, erst wenn ein Bild an der Wand hängt ist es wirklich fertig“. Wie oft musste ich mir diesen Satz anhören, wenn ich nach einem Shooting ewig in Photoshop 2 ein Bild bearbeitet hatte.

 

Letzten habe ich mich mal wieder durch meine Bilder in Lightroom geklickt und mir ist genau eine Sache aufgefallen. Was machen wir Hobby -, Ambitionierte Hobby- und Professionelle Fotografen jeden Tag? Richtig, Bilder! Und jetzt ist halt der Punkt, warum liegen eure und natürlich meine tollen Bilder auf irgendeiner Festplatte rum oder werden für likes auf Instagram gestellt. Erfreut sich ja auch jeder der in Realität Bilder auf einem 7 Zoll großen Display ansieht oder wenn die Bilder auf einer Festplatte rumgammeln und nichts mit Ihnen passiert. Meist schaut man sich die Bilder nach einer Weile gar nicht mehr an. Gut ich gebe zu ich war da auch die letzten Jahre so ein Künstler. Tausende Bilder auf der Festplatte und niemandem groß gezeigt, ich hatte mal so ein paar Wochen, da habe ich ab und an mal eins auf www.500px.com gestellt und mich kurz gefreut. Hat sich dann aber irgendwie wieder erledigt gehabt. Was also nun tun mit den Bildern die man so auf einer Festplatte gesammelt hat. Die meisten Bilder könnte man sicher löschen, aber gut, ich glaube das macht niemand. Ich habe mich dann dazu entschieden meine besten Bilder groß auszudrucken. OK, ich habe das jetzt nicht wirklich erfunden, sondern bei einem amerikanischen Fotografen gesehen der druckt seine Bilder groß und sie wirken dann erst richtig. Jetzt mal im Ernst ich sehe immer wieder, im Baumarkt oder bei IKEA Menschen die sich, darf ich das schreiben, ach egal, verdammte Bilder von Steinen oder Chillis oder irgendeinem Blödsinn kaufen. Mal ehrlich was soll das, steht die Leute da und sagen sich ‘Yeah geil so ein Steinbild brauche ich noch in meinem Wohnzimmer. Ihr kauft alle Kameras um € 500 oder € 1000 Euros, dann hängt doch auch mal eure Bilder auf und nicht irgendwelche IKEA Bilder ‘oh schau das 12 Millionste Bild von New York aber die Bauarbeiter haben gelbe Helme sonst ist es schwarz-weiß.Ich brauche das nicht in meinem Wohnzimmer.

Luxor

Bild bei mir im Wohnzimmer. Blick auf das Tal der Könige von Luxor aus.

Die ersten Bilder die ich drucken lies, habe ich in einem Großlabor drucken lassen. Eine echte chemische Ausarbeitung. Ich kann euch nicht sagen was passiert ist, aber ich nehme an ein Mitarbeiter hat sowas wie Landscape pro, also so ein Programm welches ich immer in Facebook als Werbung angezeigt bekomme drüber laufen lassen, es kam furchtbar wieder zurück. Das konnte ich nicht aufhängen. Ich versuchte es mit dem selben Labor nochmals das Bild kam zurück und war OK nicht wirklich toll aber OK, mittlerweile hängt es bei uns im Flur. Ich versuchte es nochmal in besagtem österreichischen Großlabor aber die Bilder wurden nicht besser. Ich stoppte danach erstmal mein Projekt Bilder groß drucken. Ich muss ehrlich sagen ich war enttäuscht. Die Kalender die ich im selben Labor jedes Jahr machen lassen sind jetzt vom Druck auch nicht super aber sie sind aus irgendeinem Grund nicht ganz so schlecht wie die Poster die ich machen lies. Was mich aber wirklich ärgerte war die Tatsache das ich mich bei der Dame vom Kundenservice über die schlechte Bildqualität beschwerte, sie zwar nett war, aber es war ihr trotzdem komplett egal. Naja Kundenorientiert ist halt etwas anderes. Es kann natürlich auch sein dass meine Ansprüche zu hoch sind aber bei Bilderpreisen über € 20,00 für den Endkunden kann ich wohl etwas Qualität verlangen. Ich sage ja nichts, wenn €0,29 Bilder in 10×15 schlecht sind, ich glaube nicht das man für € 0,20 vernünftig ein Bild produzieren kann. Sollte aber auch jedem klar sein das man für 20 Cent keinen guten Druck bekommen kann.

Meine kleine Galerie im Flur

2tes Bild meiner kleinen Galerie im Flur, alle anderen Bilder sind mit dem Philipp diese Bilder poste ich wie immer nicht

So und wie mache ich das jetzt mit den Bildern. Bei 10x15cm also Postkarten Format ist mit die Qualität nicht ganz so wichtig. Aber bei Großen Postern will ich eine gute Qualität haben. Gerade Bilder die an der Wand hängen möchte ich gut gedruckt haben. Das sieht auf der einen Seite gut aus, auf anderen Seite motiviere ich mich mit großen Bildern. Jedesmal wenn ich durch unseren Flur laufe motiviert es mich wieder mit der Kamera raus zugehen. Mittlerweile habe ich auch ein Labor gefunden das ich jedem empfehlen kann. MyPhoto-art in Graz von Bernhard Pfister, das ist genau das richtige Labor um Poster zu drucken. Ich durfte mich schon ein paar mal persönlich mit dem Bernhard unterhalten und er ist ein Freak 🤓 im positiven Sinne. Absolutes Fachwissen kombiniert mit bester Ausrüstung Ich sag euch da macht es wieder Spaß zu fachsimpeln. Wir diskutieren endlich wieder über das richtige Papier, denn wer denkt in der Digitaltechnik spielt Papier keine Rolle sollte sich mal ein tollen Farbdruck auf Hahnemühle Papier anschauen oder schwarz-weiß drucke auf Illford Silk, da geht einem das Herz auf. Die Bilder werden sensationell und glaubt mir es gibt nichts schöneres und Motivierendes als an seinen eigenen Bildern vorbeizugehen. Natürlich wollen wir alle einen echten Ansprechpartner haben sobald es um die besten Bilder geht die man im Jahr gemacht hat und die man gerne an der Wand hängen hat. Ich will nicht von demjenigen hören dass meine Bilder super sind, wenn ich sie nicht gut finden würde, würde ich Sie nicht groß ausdrucken lassen. Ich will jemand haben der mir ehrlich sagt was Sache ist, ob ich es nochmal bearbeiten muss oder ob es passt. Ich brauche wenn es um den Druck geht niemand der mir den Bauch pinselt und mir erzählt das ich tolle Bilder mache. Ich will das meine Drucke gut werden, Punkt. Dazu brauche ich eine ehrliche Meinung. Darum lasse ich auch nicht bei Zoomwork oder Withewall drucken. Beide Labore drucken sicher in einer guten Qualität.Ich verstehe aber nicht wie ich dem Mitarbeiter sagen soll auf was er achten muss. bei meinem Bild und was mir wichtig ist.

Ein wirkliches Erlebnis wenn die Bilder langsam Gestalt an nehmen

Ich sehe immer wieder, ja auch Verkäufer die glauben man kann jedes Bild drucken, Auflösung und Dateiformat, ach alles egal.  Klar kann man alles drucken sieht halt scheiße aus.

So solltet Ihr jetzt selbst große Drucke machen gilt es einiges zu beachten.

Rein technisch sollten eure Bilder wie folgt an die Druckerei gegeben werden

 

Dateiformat: TIFF

Farbraum: AdobeRGB 1998

16bit

Auflösung in der gewünschten Größe 300PPI (Pixel per Inch)

Format 3:2 (unser europäisches Bildformate)

 

Pixel per Inch verlinke ich hier auf Wikipedia, ich möchte niemanden mit Mathematik langweilen und wer es genau wissen will. Rechnet es euch selbst aus. Euch wird aber schnell auffallen, dass es mit Handy Bildern dann doch nicht so wirklich funktioniert.

Bildgrößen Tabelle, die Tabelle habe ich www,heise.de mal gefunden ( glaube ich)

Hier könnt Ihr euch selbst ausrechnen wie groß eure Bilder sein sollten. Ihr müsst bedenken das eure Bilder etwas weniger Pixel brauchen, Ihr steht ja nie direkt vor einem Bild, sondern immer ein Stück weg davon.

Auf www.din-formate.de kann man sich die Größe selbst ausrechnen

Hier 

 

Welche Papier Arten man nutzt ist sehr Subjektiv und man sollte am Anfang ein wenig testen. Ich liebe z.B. Hahnemühle leicht mattes Papier und rahme meine Bilder ein. Ich mag einfach gerahmte Bilder, ich mag den Galerie Style dabei. Wobei ich nächstes Jahr mal ein paar auf kappafix (Hartschaumplatte) oder eine Alu Platte aufziehen lassen werde und mir anschaue wie das bei uns in der Wohnung aussieht, ich bin schon sehr gespannt. Von Leinen Bilder lasse ich meist die Finger. Leine passt selten zu den Bildern die ich so mache, aber auch hier zählt der Subjektive Eintrug.

 

Mein Tipp macht es einfach mal sucht euch eure drei besten Bilder aus und druckt Sie in der größten Größe die eure Kamera hergibt. Ihr werdet sehen einen Druck in der Hand zu halten ist was ganz Anderes wie ein Bild am Monitor, Fernseher oder Handy Display zu sehen. Ja und wenn ich mal wieder vor Photoshop sitze und mich über ein schönes Bild freue, fallen mir die Worte meines ersten Chefs aus der Lehre ein. ‘Buben, erst wenn ein Bild an der Wand hängt ist es wirklich fertig“

Bernhard und ich nach einem erfolgreichen Druck

 

So hier nochmal zusammengefasst wo ich drucken lasse.

Normale 10×15 Bilder

Opernfoto

Große Poster

MyPhotoArt.at

 

Viel Spaß beim Drucken und eine schöne Woche

Euer Jens

 

Please follow and like us:
RSS
Facebook
Facebook
Follow by Email
Google+
Google+
https://www.jensmeffert.at/poster-drucken/
Twitter
YOUTUBE
YOUTUBE
PINTEREST
PINTEREST
Instagram

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

4 Kommentare

  1. Christian Hoflehner 22. Januar 2018

    Danke für den Beitrag!
    Hab auch erst viel zu spät begonnen meine Fotos auf Papier zu bringen, werde es aber in Zukunft öfter machen lassen! 🙂

    LG Christian

    • jensmeffert 22. Januar 2018 — Autor der Seiten

      Ja wem sagst Du das, ich bin ja auch erst Anfang letztes Jahr mal auf die Idee gekommen Bilder als Poster auszudrucken, es macht aber viel Spaß und ist super motivierend.

      LG
      Jens

  2. Siegfried Neubauer 22. Januar 2018

    In Ermangelung von freien Wandflächen für Poster habe ich eine Alternative gefunden. Fotobücher – meist in A3. Ich blättere gerne (schmöckere) in diesen Büchern und komme mit der Zeit drauf, dass einige Bilder gut und andere weniger gut sind und vesuche daraus zu lernen, aber ich mag sie alle, da sie auch Erinnerungen sind. Vielleicht werde ich aus jedem Buch das beste Bild („best of“) in ein eigenes Buch geben, aber ich kann mich nicht entscheiden. Hinter jedem Bild steht für mich eine Gechichte .. und so weiter ..
    LG Siegfried

  3. Gustav Sucher 12. September 2018

    Als Kind habe ich eine Fotokamera mit diesem klassischen Fotofilmrolle. Man musste quasi blind ein Bild schießen und hoffen, dass es was geworden ist. Heut kann man es ja digital nochmals anschauen und entscheiden, ob man es entwickeln lässt. Die meisten speichern es ja nur noch digital ab. Danke für den schönen Blog Beitrag!

Antworten

© 2019 Jens Fotografie Blog

Thema von Anders Norén

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Enjoy this blog? Please spread the word :)